Posts Tagged ‘lebensversicherung’

Ist eine Lebensversicherung steuerlich absetzbar ?

Bedingt durch die große Anzahl an unterschiedlichen Lebensversicherungen verlieren viele Versicherungswillige die Übersicht und fragen sich, ob die Lebensversicherung steuerlich absetzbar ist. Im Rahmen der Absetzbarkeit von Lebensversicherungs-Beiträgen ist in erster Linie der Zeitpunkt wichtig, wann die Lebensversicherung abgeschlossen wurde.

Bereits seit 2005 ist der steuerliche Bereich von Lebensversicherungen gänzlich neu strukturiert. Beiträge von Lebensversicherungen, die vor 2005 abgeschlossen wurden, können als Vorsorgeaufwand oder Sonderausgabe von der Steuer abgesetzt werden.

2005 – Änderungen in der steuerlichen Absetzbarkeit

Eine Risikolebensversicherung ist lediglich absetzbar, wenn ganz spezielle steuerliche Voraussetzungen gegeben sind. Es macht also nicht unbedingt Sinn, nur auf einen evtl. günstigeren Beitragspreis einer Versicherung zu achten, sondern auch auf die steuerliche Absetzbarkeit. Eine vor dem Jahr 2005 abgeschlossene Kapitallebensversicherung ist bis zum Höchstbetrag von 1900 Euro oder 2800 Euro (je nach Gegebenheit) als Sonderausgabe absetzbar. Doch häufig kann die Lebensversicherung nicht mehr als Sonderausgabe angesehen werden, da die Höchstbeträge bereits durch gezahlte Pflegeversicherungen und Krankenversicherungen ausgeschöpft sind.

Für Lebensversicherungen, deren Verträge ab 2005 abgeschlossen wurden, können die Beiträge auf keinen Fall als Sonderausgaben berücksichtigt werden. Lediglich der Sparanteil bei Auszahlungen der Kapitallebensversicherung wird besteuert. Darüber hinaus gilt dies auch für den Unterschiedsbetrag von Versicherungsleistung und Summe der gezahlten Beiträge im Falle des Erlebens oder des Rückkaufs der Versicherung. Den Sparanteil könnte man sozusagen als Zinsen betrachten. Falls der Versicherer bereits das sechzigste Lebensjahr überschritten hat und die Lebensversicherung, beziehungsweise Kapitallebensversicherung, nach zwölf Jahren Ablaufzeit ausbezahlt wird, werden lediglich Teile des Sparanteils oder Unterschiedsbetrages versteuert.

Diese Arten von Lebensversicherung können Sie von der Steuer absetzen:

  • Risikolebensversicherung: Risikolebensversicherungen, deren Leistungen lediglich bei Eintritt des Todesfalls (auch Absicherung bei Todesfall genannt) ausbezahlt werden, sind steuerlich absetzbar.
  • Rentenversicherung: Genauere Bezeichnung ist hier die „Rentenversicherung ohne Kapitalwahlrecht“. Es handelt sich in diesem Fall um eine Auszahlung der Rentenversicherung im Todes- oder Erlebensfall, wenn sich also der Vertrag erfüllt hat.
  • Rentenversicherung mit Kapitalwahlrecht: Das Kapitalwahlrecht bezieht sich hier auf die eine Einmahlzahlung oder Rentenzahlung in Verbindung mit einer zwölf Jahre langen Bindungswirkung des Versicherers.
  • Kapitalversicherung: Gemeint sind Kapitalversicherungen mit Sparanteilen und einer zwölf Jahre langen Bindewirkung. Beispielsweise die Aussteuerungsversicherung oder Risikovorsorge.

 

Verträge genau durchlesen

Damit Sie erfahren, ob Ihre Versicherung steuerlich absetzbar ist, sollten Sie alle Versicherungsunterlagen genauestens durchlesen. Vergleichen Sie verschiedene Versicherungen nicht nur im Hinblick auf die höhe der Beiträge, sondern auch auf die steuerliche Absetzbarkeit. Wägen Sie danach ab, welche Versicherung sich für Sie wirklich lohnt. Sprechen Sie Ihren Ansprechpartner bei der Versicherung konkret auf die steuerliche Absetzbarkeit an. Wie oben bereits erwähnt sind auch einige Risikolebensversicherungen steuerlich absetzbar. Dies muss in den Unterlagen der Versicherung genau geschrieben stehen. Trotz der Veränderungen seit dem Jahr 2005 lohnen sich die Lebensversicherungen immer noch. Achten Sie auf den Vertrag, der speziell für Ihre Lebenssituation ausgearbeitet wird. In vielen Fällen kann die Lebensversicherung steuerlich absetzbar sein.