Was ist eine Risikolebensversicherung

Eine Risikolebensversicherung (Risikoversicherung) sichert die Risiken Tod und Invalidität ab (entweder einzeln oder in Kombination). Grundsätzlich unterteilt man in zwei Arten:
Die Erwerbsunfähigkeits-Versicherung (auch als private Invalidenrente bezeichnet) zahlt einen Lohnersatz, falls die versicherte Person infolge Invalidität erwerbsunfähig wird.
Die Totesfallrisiko-Versicherung zahlt an den Hinterbliebenen die vereinbarte Summe aus, falls die versicherte Person ablebt.

Davon zu unterscheiden ist die Sparversicherung oder gemischte Versicherung, die in der Regel ebenfalls die Risiken Tod und Invalidität abischert, dies aber noch mit einem Sparprozess verbindet.
Beide Versicherungen laufen oft unter dem Überbegriff “Lebensversicherung”.

Comments are closed.